Monatsarchiv: März 2013

Foto mit Photoshop in gemaltes Portrait auf Leinwand umwandeln

Diesmal geht es in meinem Beitrag um ein Tutorial zum Thema Umwandlung eines Fotos in ein auf Leinwand gemaltes künstlerisches Portrait.

Die Schritte sind in Photoshop nachvollziehbar. Da verschiedene Ebenen und Ebenenmodi verwednet werden. sollte hier Grundkenntnisse vorhanden sein. Es sind aber keine zusätzlichen Plugins notwendig. Bei Fragen stehe ich Euch gerne zur Verfügung.

  1. Foto in Photoshop öffnen
  2. Alles markieren (STRG-A)
  3. Menü Bild – Muster festlegen (Namen vergeben)

Das dient zu Vorbereitung für das spätere Malen des Bildes.

Muster festlegen Menü Muster festlegen - Namen vergeben
  1. Ebene duplizieren (Shortcut Windows: STRG+J Mac: cmd+J )
  2. Auf duplizierter Ebene Filter anwenden – Stilisierungsfilter – Konturen finden
  3. Sättigung dieser „Konturen“ Ebene auf -100 setzen (Windows: STRG+U Mac: cmd+U)
  4. Diese Ebene wird auf den Ebenenmodus „Multiplizieren“ gesetzt.

Sättigung der Konurenebene verringern (-100)
Sättigung der Konturenebene verringern (-100)

Jetzt erstellen wir uns eine „künstliche Leinwand“ auf einer neuen Ebene

  1. Neue Ebene erstellen (STRG+N, cmd+N)
  2. Bearbeiten – Flächen Füllen – Farbe (Hier sucht man sich die Farbe aus, die am ehesten einer Leinwand entspricht.
  3. Strukturierung dieser Ebene mit Menü Filter – Filtergalerie – Strukturierungsfilter – Mit Struktur versehen: Leinwand (Meine Werte ca. Skalierung 80% Reliefhöhe: 5 )
  4. Diese Leinwandebene wird auf den Ebenenmodus „Multiplizieren“ gesetzt
Farbe für Leinwand Ebene definieren
Farbe für Leinwand Ebene definieren
Struktur für Leinwandebene erzeugen
Struktur für Leinwandebene erzeugen

Nun legen wir noch eine neue leere „Malebene“ an

  1. Neue Ebene (STRG+J bzw. Cmd+J)
  2. Diese Ebene „Malen“ wird auf den Ebenenmodus „Hartes Licht“ gesetzt

Die Reihenfolge der Ebenen und die Ebenenmodi sollten nun so aussehen. Wenn das Ebenenmenü nicht angezeigt wird kann man dieses mit F7 bzw. fn+F7 aktivieren.

Die Ebene "Konturen" steht auf Ebenenmodus "Multiplizieren"
Die Ebene „Konturen“ steht auf Ebenenmodus „Multiplizieren“
Ebenenaufbau für "gemaltes" Bild
Die Ebenen „Malen“ steht auf Ebenenmodus „Hartes Licht“

Nun stellen wir das Werkzeug um auf den Musterstempel (S) links im Menü. Bei viele wird hier Standardmäßg das Kopierwerkzeug angezeigt.

Musterstempel
Musterstempel unten links asuwählen

Sollte diese Werkzeug nicht in der Werkzeugleiste sichtbar sein, kann man entweder „S“ drücken oder auf das kleine Dreieck am Kopierstempelwerkzeug drücken und dann den Musterstempel auswählen.

Das Foto als Muster für das Werkzeug auswählen
Das Foto als Muster für das Werkzeug auswählen

Wenn das Werkzeug aktiviert ist, muss man in der oberen Menüleiste das am Anfang des Tutorials definierte Bild als Muster auswählen.

Für den Pinsel wähle ich einen flach abgewinkelten Borstenpinsel aus dem Standardpinsel von Photoshop.

Durch den Einsatz eines Stifttabletts (Bamboo Fun) kann ich in Photoshop den Pinsel noch individuell einstellen um noch mehr den Eindruck eines Pinselstrichs zu bekommen.

Formeigenschaften: Größen Jitter – Zeichenstift Druck

Transfer: Deckkraft Jitter – Zeichenstift Druck

Pinsel Einstellungen bei Einsatz eines Stiftes
Pinsel Einstellungen bei Einsatz eines Stiftes

Nun beginne beginne ich mit den „Mustermalen“ auf der Ebene „Malen“. Achtet darauf das das Foto als Muster ausgewählt ist und oben in der Menüleiste angezeigt wird.
Mit unterschiedlicher Deckkraft und unterschiedlicher Pinselgrößen malen wir nun auf dieser Ebene.

Zwischenergebnis bei Malen
Zwischenergebnis bei Malen

Ich variriere auch auch die Pinseloptionen „Fluss“und „Impress.“ und erhalte somit unterschiedliche Optiken des Pinselstriches und der Farbverläufe beim Malen.

Auch ist es möglch noch eine Malebene zu erzeugen, diese dann auf ein anderen Ebenenmodus zu setzen und dann wieder darauf mit dem Musterstempel zu malen. Hier kann dann auch die Deckkraft verändert werden um z.B den Hintergrund des Bildes generell schwächer wirken zu lassen.

Ein hilfreicher Tipp ist noch nur einzelne Pinselstriche zu setzen und nicht alles auszumalen. Versucht auch geschwungen und gekreuzte Striche zu setzen, den so würde auch ein Maler den Pinsel benützen.

Und hier mein Endergebnis:

Leinwand_FotoViel Spaß beim Ausprobieren.

Advertisements